Gospel and more

 

 

Der gemischte vierstimmige Chor besteht zurzeit aus etwa

44 Sängerinnen und Sänger.

Sie alle sind mit Begeisterung dabei wenn es gilt, dem Publikum ihre klangvolle und rhythmische Musik – music with a message – rüberzubringen.

Der Chor singt nicht nur Gospel in englischer und deutscher Sprache, sondern auch „more“ wie zum Beispiel Songs aus Musicals, neuere Kirchenlieder, aber auch hin und wieder Choräle. 

 

Rückblick

Gospelchor Life Line wird 10 Jahre

 

Das Bedürfnis zu singen, vor allen Dingen Gospel zu singen, bestand schon seit längerem, sowohl in der evangelischen Kirchengemeinde-Martin-Luther als auch bei einigen Eltern aus dem Kindergartenbereich. Im Herbst 2001 war es dann soweit: 10 Damen und zwei Herren trafen sich, um unter der Leitung der jungen Norwegerin Inger Heitmann zu starten.

Von Anfang an war der Donnerstag der Probenabend.

 

Durch berufliche Veränderung zog es Frau Heitmann wieder zurück in ihre Heimat. Als Interimslösung übernahm die leider viel zu früh verstorbene und unvergessene Karin Nolden den Chor, und übergab ihn dann im Sommer 2003 an Dagmar Borowski–Wensing. Der Chor ist inzwischen auf ca. 45 Mitglieder angewachsen und trägt den Namen „LifeLine–Gospel and more“. Schwerpunktmäßig wird Gospel gesungen, aber das „More“ lässt auch Raum für andere Stil–und Gattungsrichtungen.

 

Neben zahlreichen Konzerten in der Martin- Luther- Kirche ist vor allen Dingen die Mitgestaltung der verschiedenen Gottesdienste das erklärte Ziel des Chores. So hatte „LifeLine“ regelmäßig Einsätze bei Konfirmationen, Jugendgottesdiensten, im Krankenhaus und in den verschiedenen Altenheimen der Stadt. Höhepunkte waren aber auch Gastkonzerte in Meppen, Lünen, Emsdetten, Nordkirchen und Hamm.

 

Begleitet wurde der Chor zeitweise durch eine Band bzw. einen Schlagzeuger. Es fanden Konzerte zum Teil auch mit anderen Chören statt, u.a. um größere Projekte wie den 1. Teil des Gospeloratoriums "Prince of Peace" von Ralf Grössler zu realisieren.  

 

Ein besonders musikalisch intensives Jahr war 2010. Im Rahmen des Kulturhauptstadt- Ereignisses „Ruhr 2010“ wirkte der Chor beim Poporatorium „Die 10 Gebote“ in der Dortmunder Westfalen Halle mit, einem Projekt der ev. Kirche in Rheinland und Westfalen.

Der Day of Song ist unvergesslich als stimmgewaltiges Treffen vieler Chöre vor Ort und aus den Partnerstädten von Werne.

In Gelsenkirchen „Auf Schalke“ fügte sich dann alles zu einem riesigen Chor zusammen.

Ein weiterer Höhepunkt war die Mitwirkung beim Musical „Christophorus“ von  Dr. Hans–Joachim Wensing, das im Oktober 2010 mit sehr großem Erfolg im Kolpingsaal uraufgeführt wurde.

 

Im Jahr 2011 fand unter Mitwirkung der örtlichen amnesty-Gruppe ein eindrucksvolles Konzert zu Gunsten von "amnesty international" statt.

 

Ein großes Jubiläumskonzert mit vielen Gästen und vor allen Dingen auch vielen Ehemaligen fand am Sonntag, dem 22.1. 2012,  um 18.00 Uhr statt.

 

Im September des Jahres 2012 beteiligte sich der Gospelchor am "gospelday", einer gemeinsamen Aktion in vielen Städten gegen Hunger und Armut in der Welt. Der Titelsong dazu lautete: "We can move mountains".

 

Am 20.01.2013 fand in der Martin-Luther-Kirche das jährliche Neujahrskonzert statt.